Bundesliga: Mainzer Achter setzt Aufholjagd fort

  • 20.08.2019

Nachdem in Hannover mit einem 10. Platz das bislang beste Saisonergebnis eingefahren werden konnte, gelang es dem Mainzer Achter beim 4. Renntag der Ruderbundesliga in Leipzig diese Leistung zu bestätigen und alle Zweifel an der Konkurrenzfähigkeit des in diesem Jahr neu gebildeten Teams endgültig auszuräumen.

Nachdem man mit einem 14. Platz im Zeitfahren solide in den Renntag gestartet war, unterlag man im Achtelfinale denkbar knapp dem favorisierten Team aus Hameln. Allerdings gelang es direkt im Anschluss, mit frisch eingewechselten Sportlern, das Viertelfinale gegen den Waldseeachter recht deutlich für sich zu entscheiden. Nach einer bitteren Niederlage gegen Bernburg im Photofinish, ging es Finale anschließend um den 11. Platz. Unter Flutlicht sorgte das Team dann für das Highlight des Tages, indem man den Tabellenvierten aus Hannover niederringen und sich so den 11. Platz sichern konnte.

Dass man bei allen Rennen in Schlagweite und bei den letzten drei Finalrennen jeweils unter den schnellsten 10 Teams war, motiviert und macht nochmal zusätzlich Lust auf den letzten Renntag in Münster am 7. September.