Moritz Moos gewinnt Sprintmeisterschaft

  • 16.10.2018

Moritz Moos hat auf dem Münsteraner Aasee Gold im Männer-Einer geholt und damit seinen Titel verteidigt. Mit einem fulminanten Start ging Moritz Moos im Finale des Männer-Einers auf die Strecke und baute die frühe Führung bis ins Ziel auf über eine Bootslänge vor den Skullern aus Scharnebeck und Bad Waldsee aus. Der frisch gebackene Weltmeister von Plovdiv jubelte nach dem Rennen über die gelungene Titelverteidigung, zollte aber auch der Konkurrenz Respekt: „Das Finale war gegen die sehr starken Kurzstrecken-Cracks sicher alles andere als ein Spaziergang. Daher freue ich mich besonders über den Erfolg.“

Für die Mainzer Trainingsgruppe steuerte Marie Gerhardt (Ludwigshafener RV) im Doppelvierer ihres Heimatvereins und im Einer zwei weitere Silbermedaillen bei.

Der Mainzer Männer-Zweier ohne mit Paul Hotz und Janis Seidenfaden steigerte sich über das Wochenende und lag im Finalrennen bis zur Streckenhälfte klar auf Medaillenkurs, ehe sie der Steuerfehler eines anderen Bootes aus dem Konzept brachte. Am Ende kam die MRV-Crew auf Rang fünf ein.