MRV-Ruderer in Ratzeburg erfolgreich

  • 03.06.2018

In Ratzeburg führten Lea-Katlen Kühne und Hannah Bornschein ihre bisher starke Saison fort. Im Vierer ohne erreichten sie als schnellstes DRV-Boot nur knapp hinter den britischen Siegern das Ziel. Damit kommt ein Start beim Weltcup in Linz Betracht. Im Vie­rer oh­ne ru­der­ten sie mit Frau­ke Ha­cker (RC Pots­dam) und An­na Härtl (ORC Rost­ock) auf den zwei­ten Rang. Spätestens in Potsdam werde sich, so Marc Krömer zeigen, wo­hin die Rei­se für Küh­ne/Born­schein in die­sem Som­mer noch ge­hen könne.

Auch Moritz Moos meldete sich mit einem 2. Rang im Doppelvierer zurück, nur das dänische Boot kam schneller ins Ziel. Damit hat er sich ei­nen Platz im DRV-Ka­der ge­si­chert.  Marc Krömer gab als Ziel einen Start beim kom­men­den Welt­cup in Linz (21. bis 24. Ju­ni) aus. Eventuell trainiert das Boot an den kom­men­den Wo­che­nen­den beim MRV.

Ra­oul Over­ath nahm in Rat­ze­burg erstmals an einem A-Fi­na­le ei­ner in­ter­na­tio­na­len Re­gat­ta teil. „Bei ihm steht noch viel Ar­beit an, aber sei­ne Ent­wi­cklung ist wirk­lich sehr gut“, sagt Krö­mer.