Schneider-Boot nur Vierter

PLOWDIW – (nic). Hinter den Erwartungen zurück blieb der Mainzer Ruderer Julian Schneider bei der U 23-WM in Bulgarien mit seinem Partner Jonathan Schreiber (Erlangen) im leichten Doppelzweier. Im Vorlauf fuhr das Boot der Beiden am Donnerstagmorgen lediglich als Viertes über die Ziellinie. Im Vorfeld des Rennens hatte sich Trainer René Burmeister durchaus Chancen ausgerechnet, den Vorlauf zu gewinnen.

Allerdings wurden die Deutschen von den Briten, die am Ende fast 20 Sekunden vor ihnen auf dem ersten Platz landeten, vor allem auf den zweiten 1000 Metern abgehängt. Dahinter folgten die Chilenen und Weltmeister Spanien auf Rang drei.

Am Freitagvormittag haben Schneider und Schreiber im Hoffnungslauf noch eine Chance, das Halbfinale zu erreichen.

Im ersten Durchgang gehen sie gegen Kroatien, Kanada, Russland und Ungarn an den Start.

Schneider-Boot nur Vierter (Allgemeine Zeitung, 21.07.2017)