Coronaregelung ab dem 14.06.21

Liebe MRV-Mitglieder,

die aktuellen Regelungen des Stadt Mainz sowie der aktuellen CoBeLVO des Landes Rheinland-Pfalz und der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung des Bundes (SchAusnahmV) gibt uns erfreulicher Weise wieder etwas mehr Spielraum bei der Gestaltung unseres Sportbetriebs.

Basis des Vereinsbetriebs ist weiterhin unser Hygienekonzept, das in der jeweils aktuellen Fassung auf der Website des Vereins eingesehen werden kann.

Grundsätzlich gilt weiterhin im gesamten Gebäude die Pflicht zum Tragen einer FFP2- oder medizinischen OP-Maske!

Auf dem Bootsplatz, in den Bootshallen sowie auf dem Steg gilt keine Maskenpflicht mehr.

 

Im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben und in enger Abstimmung mit den Fachverbänden sowie unserer Vereinsärztin, Dr. Stefanie Lutz, gelten mit Wirkung vom 15. Juni nachfolgende Regelungen:

  • Sportliche Betätigung im Amateur- und Freizeitsport ist kontaktlos nur im Freien in einer Gruppe von max. 10 Personen aus verschiedenen Haushalten unter Wahrung des Abstandsgebots zulässig.

Folglich ist Rudern auch im Achter ohne Einschränkung möglich.

Für den Leistungssport (Bundes- und Landeskader) sowie für Kinder bis 14 Jahre gelten hiervon abweichende Regelungen.

Die Basis hier sind die sportartspzifischen Übergangsregeln des DRV als übergeordnetem Fachverband.

 

  • Die Sportausübung in Gruppen muss gem. CoBeLVO jeweils von einer Trainerin / einem Trainer angeleitet werden. Diese Funktion übernehmen in jedem Boot die jeweiligen Obleute. Obleute sind für die Einhaltung aller Corona-Regelungen ihrer jeweiligen Mannschaft verantwortlich.

 

  • Das Training kann nur zu vorher gebuchten Ablege- und Anlegezeiten erfolgen. Um Verstöße gegen das Kontaktverbot auf dem Bootsplatz zu vermeiden müssen die Trainingszeiten gruppenübergreifend geplant und organisiert werden. Deshalb ist eine vorherige Buchung des Zeitfensters inkl. der Angabe der jeweils vollständiger Bootsbesatzung im “Corona-Planer” des Vereins verpflichtend, ebenso wie die ordnungsgemäße Dokumentation des Trainings im Fahrtenbuch. Dies gilt auch für Privatbootbesitzer. Ansprechpartner für Ruderzeiten im Freizeitbereich ist Daniel Grave.

 

  • Die Bootshallen bleiben geschlossen. Eine Herausgabe von Booten erfolgt ausschließlich durch die Trainerinnen und Trainer.
  • Die geltenden Abstandsregelungen über die festgelegten Bootsmannschaften hinaus sind auf dem Bootsplatz und auf dem Steg sowie auch im Gebäude zwingend einzuhalten.
  • Umkleiden und Duschen sind zur Einzelnutzung für alle Mitglieder geöffnet. Abstandsgebot und Maskenpflicht sind auf den Gängen weiterhin zwingend einzuhalten.
  • Skull- und Riemengriffe sind nach der Benutzung abzuwaschen und zu desinfizieren. Seifenwasser und Flächendesinfektionsmittel stehen hierfür zur Verfügung.
  • Die Regelung setzt ein hohes Verantwortungsbewusstsein der Sportlerinnen und Sportler voraus. Wir erwarten, dass bereits bei geringsten Erkältungssymptomen das Training abgesagt und die zuständigen Trainerinnen und Trainer informiert werden. Die Trainerinnen und Trainer sind angehalten, sich die Symptomfreiheit vor Beginn jeder Einheit von den Teilnehmern bestätigen zu lassen.
    Des Weiteren empfehlen wir dringend vor dem Training in Gruppen die Durchführung von Corona-Schnelltests oder den inzwischen verfügbaren Selbsttest.
  • Im Fall von Erkältungssymptomen ist eine Teilnahme am Sportbetrieb nicht zulässig. Wir empfehlen dringend, in diesem Fall umgehend einen COVID-19-Test vornehmen zu lassen, bevor wieder an Trainingsaktivitäten teilgenommen wird. Die Praxis von Frau Dr. Lutz (https://www.altstadtpraxis-mainz.de, Tel: 0 61 31 – 22 05 18) ist auf die Behandlung von Corona-Verdachtsfällen spezialisiert.

 

Wir werden weiterhin über alle neuen Entwicklungen schnellstmöglich informieren. Die zentralen Informationsplattformen des Vereins ist hierbei unsere Internetseite

www.mainzerruderverein.de.

 

Mit sportlichen Grüßen,

Heribert Karches                               Michael Salisch    

Vorsitzender des Vorstands                Vorstand Leistungssport