Zum Inhalt springen

Leistungssport

Der Mainzer Ruder-Verein will seine Athleten zu erfolgreichen und selbständigen Leistungssportlern ausbilden. Sie sollen auf hohem technischem Niveau agieren und mit physischer und mentaler Stärke sowie sozialer Kompetenz ausgestattet sein. Grundlage allen Handelns ist das sportliche Fair Play. Es gelten ethische Grundprinzipien, die zu fairem Verhalten führen. Sie sind integraler Bestandteil des gesamten sportlichen Geschehens, der Vereinspolitik und des Vereinsmanagements und für alle Leistungsklassen verbindlich.

Leistungssportler des Mainzer Ruder-Vereins trainieren mit dem Ziel, bei nationalen und internationalen Meisterschaften Medaillen zu gewinnen. Die Athleten werden mit individueller Unterstützung und Trainingsplanung nach modernstem wissenschaftlichem Stand gefördert. Regelmäßiges Training belohnt den Athleten mit Ausdauer, Kraft, Koordinationsfähigkeit und Disziplin. Wir streben nach individueller Höchstleitung.

Wir nehmen im Sinne von Ruderwettbewerben an Regatten teil. Dies können ausgeschriebene DRV-Regatten und internationale Wettkämpfe sein. Regionale Regatten betrachten wir als Aufbauregatten für Jugend- und Leistungsruderer. Zur Meldung für internationale Regatten und Meisterschaften sollte eine Endlaufchance bestehen. Die Einschätzung der Leistungsfähigkeit obliegt unseren Trainern und Übungsleitern. Regatten sind für den MRV die wichtigsten Repräsentationsveranstaltungen.

Die Organisation und die Koordination der gesamten Kapazitäten des Leistungssports (Trainer, Boote, Raumnutzung, Trainingszeiten, Trainingspläne, Trainingsmethodik etc.) ist Aufgabe des leitenden Vereinstrainers (Cheftrainer), in Absprache mit dem für den Leistungssport verantwortlichen Vorstand.

Die übrigen Vereinstrainer und Übungsleiter sind dem Cheftrainer zugeordnet. Leitende Trainer im Mainzer Ruder-Verein sind im Besitz einer gültigen DRV-Trainer A-Lizenz, die übrigen Trainer einer B- und Übungsleiter einer C-Lizenz.

Der Mainzer Ruder-Verein ist Träger des Landesleistungszentrums Rudern und Teil des Bundesnachwuchsstützpunkts Frankfurt/Mainz.

Der MRV arbeitet konstruktiv mit anderen Rudervereinen, insbesondere aus der Rhein-Main- und Rhein-Nahe-Region, zusammen, um gemeinsame Potenziale auszuschöpfen. Basis der Zusammenarbeit sind auch hier sportliches Fair Play und gegenseitiger Respekt.


Leistungsklasse U 23

Im U23-Kader des Deutschen Ruderverbandes trainieren Athleten im Alter von 19 bis 22 Jahren. Die Kaderathleten sind in 6 Bereiche aufgeteilt und werden speziell von Trainern in diesen Bereichen trainiert. 

Um Teil der U23-Nationalmannschaft zu werden, unterziehen sich die Athleten mehrmals im Jahr vom DRV ausgerichteten Leistungsüberprüfungen. Neben der, bei diesen Überprüfungen erbrachten Leistungen, gehen auch die Entwicklung während der Saison und in den Trainingslagern mit in die Bewertung ein. 


Jugendrudern

Kinder und Jugendliche (in der Regel ab 12 Jahren), die noch nicht rudern können, nehmen an einer 2-4 Mal jährlich vom MRV angebotenen Sichtung teil, in der die grundsätzliche Eignung für den Rudersport getestet wird. Die talentiertesten Kinder und Jugendlichen werden danach eingeladen, an einem kostenlosen Probetraining teilnehmen. Nach einigen Wochen entscheiden die Trainer, wer für das leistungssportorientierte Wettkampfrudern im MRV geeignet ist und wer nicht. Hier geht es zum Kontaktformular.

Schulrudern in einer Ruder-AG

Der Mainzer Ruder-Verein bietet in Kooperation mit den folgenden Schulen Ruder-AGs an (Schulruderzentrum Mainz):

  • Maria-Ward-Schule (Ira Loch)
  • Willigis-Gymnasium und -Realschule (Marie Gerhardt)

Wir suchen Jugendliche, die sich etwas zutrauen. Wenn Du Interesse oder Fragen hast, sprich einfach die zuständige Lehrkraft Deiner Schule an.

Für talentierte und sehr ambitionierte Anfänger sowie für Einsteiger mit ruderischen Vorkenntnissen ist natürlich auch ein Direkteinstieg in die Nachwuchs- und Juniorenleistungsgruppen des Mainzer Ruder-Vereins möglich.

Girls4Gold – Mädchen-Riemen-Projekt des MRV

2019 startete der MRV die Kampagne Girls4Gold um sportbegeisterte Mädchen ins Boot zu bekommen und seit dem konnte  das Programm diverse Erfolge einbringen, wie mehrere Deutsche Meister Medaillen und Deutsche Sprintmeister Medallien.


Regattaerfolge


Kontaktaufnahme für neue Anfänger

Schulform

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner